Segelsport ist vielfältig und kreativ. Es lädt viele Köpfe im ganzen Land ein diesen Spitzensport zu genießen. Das Konzept im Spitzensport des Österreichischen Segel-Verbands (OeSV) basiert auf Ganzheitlichkeit, d.h. es kommt auf Schnelligkeit, Fokus, Flexibilität, Erinnerungsvermögen, Aufmerksamkeit und Kreativität an. Dieser Leitgedanke hat seit seiner Gründung bereits viele Sportler bis an die Spitze dieses Sportes in Österreich, sowie auch international gebracht. Auf den Spitzensport zugeschnitten, ist daher letztes JahrImage result for Terminologie im Segelsport ein Buch mit verbindlichen Regeln beim Segeln im deutschsprachigen Raum erschienen, welches alle notwendigen Wettfahrtregeln beinhaltet Co-Autor ist der OeSV.

Terminologie im Segelsport

Was ist eine Regatta? Was ist dann schon Spitzensport? Regatten sind sozusagen das Verbindungsstück zwischen dem Laiensport und dem Profisport. Denn Regattasegeln macht in erster Linie Spaß und bringt dann jedem Mann und jede Frau auf den Geschmack noch mehr in den Sport einzutauchen. Diese Regatten laufen dann meist gut organisiert ab, von Rennoffziellen bis zu anderen helfenden Händen sind viele dabei. Diese Regatten sollen dann auch den Geschmack für den im August 2018 vorherrschenden WM-Auftakt mit guter österreichischer Beteiligung, noch vertiefen.

Unterschiede im Segelsport

Beinahe täglich im Sommer gibt es Segelveranstaltungen in Europa, wo auch der Österreichische Segelverband mit seinen Sportlern nicht fehlen darf. Aber auch national gibt es unterschiedlichen Cups und Meisterschaften. Auch integrativ geschieht viel im Segelsport, sowie auch bei den Para Sailing Europameisterschaften, wo das OeSV Team eine gute Figur abgelegt hat. Dieses Trio stammt aus Velden am Wörthersee und hat sich bereits für das Medaillenrennen qualifiziert, um dann schlussendlich auf Rang zehn zu landen. Sowie auch in vielen anderen Para-Disziplinen, hat auch das Para-Segeln in Österreich mit finanziellen Mitteln sowie passenden Trainingseinheiten zu kämpfen.

Neben den üblichen Regatten, gibt es in Österreich natürlich auch die Yardstickregatten. Diese Art eines Rennens erlaubt es unterschiedlichen Bootsklassen gegeneinander anzutreten, da jedem Boot eine berechnete Zahl zugeordnet wird, welche zeigen soll, wie leistungsfähig das Boot tatsächlich ist. Je kleiner die Zahl, desto schneller sind Boote in der Klasse.